Data Loading...

Motorworld Zeche Ewald, Ruhr, CI 202 Flipbook PDF

Motorworld_Zeche_Ewald_CI_2022_


117 Views
90 Downloads
FLIP PDF 18.56MB

DOWNLOAD FLIP

REPORT DMCA

1

2

3

Welcome to

locations & events

www.motorworld.de

4

soon coming

soon coming

5

6



Prolog.............................................................................9

1. Wort- und Bildmarke....................................................11 2. Grafische Definition.............................................. 13 - 15 3. Reinzeichnung..............................................................17 4. Goldener Schnitt..........................................................19 5. Farb-Definition..............................................................21 6. Farb-Skalen...................................................................23 7. Typografie............................................................. 25 - 27 8. 8.1 Claim #1.................................................................29 8.2 Claim #2.................................................................31 9. Headlines, Sonderschriften..........................................33 10. Preferred Partner..........................................................35 11. Key Visuals........................................................... 37 - 39 12. Grafik, Darstellungsvarianten............................... 41 - 53 13. Grafik, Summary der Standorte....................................55 14. Grafik, Summary der Manufakturen.............................57 15. Drucksachen, z. B. Briefbögen, Visitenkarten usw. ....59 16. Werbebanner, Plakate usw...........................................59 17. Website.........................................................................61 18. Social Media.................................................................61 19. E-Mail-Signaturen.........................................................61 20. Präsentationen, Powerpoint................................ 62 + 63 21. Sonstiges......................................................................65

7

8 Immobilienaward Metropolregion Stuttgart

Exklusiver Fahrzeughandel, Luxusautomobile, Sport-. wagen, Oldtimer und Bikes, ein umfassendes Spektrum an automobilen Dienstleistern und spezialisierten Werkstätten sowie Lifestyle- und Merchandise-. Shops... vielseitige Restaurants, Feinkostläden,. sowie 4-Sterne-Themen- und Designhotels lassen. Boxenstopps mit Blick auf herrliche Fahrzeuge. länger und länger werden. In Glasboxen, die sich auf. mehreren Ebenen arrangieren, können Oldtimer- und. Sportwagenbesitzer ihre automobilen Schätze unter. besten Bedingungen unterbringen. Der autoaffine Charme macht jeden Aufenthalt und jedes Event zum unvergesslichen Erlebnis. Die. wiederholt auch international ausgezeichnete. Motorworld ist das größte markenunabhängige Sportwagen- und Klassikerzentrum weltweit. Über 40 der exklusivsten und wertvollsten Marken findet man hier unter einem Dach. Die 2009 eröffnete, bereits mehrfach erweiterte,. Motorworld Region Stuttgart ist der erste Standort. des erfolgreichen auch international prämierten. Gesamtkonzepts.

Im Jahr 2018 eröffnete die Motorworld Köln-Rhein-. land. Hier wird eine der bedeutendsten Sammlungen des Motorsports ausgestellt: die Michael-. Schumacher-Private-Collection. Seit Mai 2021 sind die Türen der Motorworld. München geöffnet. Weitere in Planung und im Bau befindliche sowie bereits teilaktive Standorte sind die Motorworld Zeche Ewald-Ruhr, die Motorworld Luxembourg sowie die Motorworld. Mallorca in Spanien. Dem Konzept der Motorworld Manufakturen folgen Standorte in Berlin, Metzingen, Rüsselsheim und in Zürich in der Schweiz. Die Idee Motorworld geht zudem regelmäßig auf. Tour. Sie ist beispielsweise Partner des VDA und. lädt im Rahmen der IAA Mobility zur IAA Heritage by Motorworld in einer exklusiven Messehalle auf der Messe München ein.

9

10

Unter einer Wort-/Bildmarke versteht man eine dauerhafte Kombination zwischen grafischen und textlichen Elementen in einer Darstellung (z. B. Logo, Emblem, etc.). Die Bezeichnung Wort-Bildmarke erklärt sich aus der Kombination von Grafik (Bild) und Text (Wort). Die Verwendungen abweichender Zeichensätze oder Bildmarken sind nicht zulässig.

Das ® im Logo wird weder grafisch noch textlich abgebildet. Die Standorte, Brands/Signets, Produkte und Sonderprojekte der Motorworld sind als Marken registriert und werden so behandelt. Das Markenverzeichnis wird im Bereich Marketing/Kommunikation geführt und verwaltet.

Die Wort-/Bildmarke „MOTORWORLD“ ist als internationale Marke registriert: 1 199 641

„Motorworld“ ist ein eigenständiger Name. Er wird nur in Headlines und Überschriften versal geschrieben. Im Fließtext schreiben wir Motorworld „groß/ klein“. Zusätze wie z. B. die Standortbezeichnung werden groß/klein angehängt. Ausnahme der versalen Schreibweise in Headlines: Betreffzeilen von E-Mails. Hier wird der Begriff . Motorworld immer groß/klein. In der Online Kommunikation gelten Großbuchstaben als „Schreien“ und werden von vielen Spamfiltern blockiert. Das Wort Motorworld wird nach Möglichkeit nicht. getrennt. Es soll möglichst einzeilig geschrieben. werden. Ideal ist diese Schreibweise: Motorworld. Zeche Ewald, Ruhr oder Motorworld Zeche Ewald. Der Zusatz „Ruhr“ muss nicht aufgeführt werden.

Die Motorworld-Group kann im Sinne der Lesbarkeit mit Bindestrich geschrieben werden. Motorworld ist weiblich: Die „Motorworld“ bzw. die. „Motorworld Zeche Ewald“ oder die „Motorworld. Region Stuttgart“. Eine Anwendung des Plurals gibt es nicht. Das Plural wird folgendermaßen formuliert: Motorworld-Standorte Motorworld-Messen Motoworld-Projekte oder englisch Motorworld Locations, Motorworld Fairs, Motorworld Projects. Trotz mehrerer Gebäude wird jeden Motorworld-. Standort als eine Einheit gewertet und im Singular. beschrieben, z. B. die „Motorworld Zeche Ewald“. .

.

Der Begriff Motorworld wird so ausgesprochen: Motor: deutsch, Betonung auf der ersten Silbe World: englisch (= wörld)

Die Betonung des Gesamtbegriffs Motorworld wird als Daktylus ausgesprochen (kurz - kurz - lang). Die Betonung liegt auf der Silbe World.

11

12

Das. Motorworld-Logo. besteht. aus. dem. Schriftzug. (Wortzeichen.Motorworld).und.dem.chequered.Flag. Motiv. (Grafi.kzusatz),. der. schwarz-weißen. Startfl.agge. Schriftzug.und.Flaggenmotiv.berühren.sich.nur.optisch..Grafi.sch.sind.die.beiden.Elemente.durch.eine. Haarlinie.getrennt.

Freiraumregelung: Die.gelb.gestrichelte.Zone,.ist.der.Bereich,.in.dem. das.Logo.frei.steht..Damit.ist.die.optimale.Wirkung. gewährleistet.. Einzig. der. Zusatz. zur. Standort-/Projekt-/Messe-Bezeichnung.kann.integriert.werden. Schutzzone: Innerhalb. der. blauen. Line. befi.ndet. sich. die. sogenannte. Schutzzone,. die. weder. durch. Verzierungen. noch. durch. Fremdtexte. und. Grafi.ken. gestört. werden.darf..Hier.gilt:.Einzig.der.Zusatz.zur.Standort-/ Projekt-/Messe-Bezeichnung.kann.integriert.werden..

13

14

Die Dimension bzw. körperliche Größe der Logo-Darstellung ist theoretisch unendlich. Die kleinstmögliche Darstellung erreicht Grenzen durch die Lesbarkeit. Dies ist die kleinste Darstellungsmöglichkeit: 40 mm 7 mm

Zu Gunsten der Lesbarkeit kann das Logo ohne das. Flaggenmotiv in dieser Mindestgröße dargestellt werden - z. B. bei der Anwendung auf Werbemitteln. 15 mm 1,3 mm

15

16

17

18

19

20

Farbe hat eine Strahlungsenergie, die von Augen und Hautrezeptoren aufgenommen wird und so auf uns einwirkt. Sie beeinflusst unsere Stimmung aber auch organische Prozesse und ist daher von großem Nutzen. Durch eine Farbgestaltung unseres Lebens-

raumes können wir kreative und auch energetische Kräfte mobilisieren. Farbe signalisiert, warnt, unterscheidet und ordnet. „Farben sind reale Kräfte, Taten des Lichts“ laut Johann Wolfgang von Goethe.

Die Farbe Rot ist aufmerksamkeitsstark, plakativ, stimulierend, wärmend, appetitfördernd und anregend. Rot steht für Leidenschaft, Liebe, Feuer, Blut, Macht und Mut. in Rot wirkt zumeist energievoll und selbstbewusst. Die Farbe Rot ist eine warme und po-

sitive Farbe, die mit unseren körperlichen Bedürfnissen und unserem Überlebenswillen verbunden ist. Sie strahlt eine kraftvolle Energie aus und wurde als dominante Farbe im Signet verwendet.

Als Grau wird ein Farbreiz bezeichnet, der dunkler als Weiß und heller als Schwarz ist, aber keinen farbigen Eindruck (Farbvalenz) erzeugt. Grau besitzt keine Buntheit, es ist eine unbunte Farbe.

thrazit, ein dunkles, warmes Grau. Der Grauton steht wiederum für die Symbolik von Fahrzeugen - zu Land, zu Wasser und in der Luft.

Der warme Grau-Ton im Logo impliziert in seinem Ton den changierenden Metallglanz von Silber. An-

Das Grau wird nicht aus dem Vierfarbsatz erzeugt. Es ist ausschließlich im Vollton oder als GraustufenRasterung aus Schwarz darzustellen.

(z. T. Auszüge Farben, Wahrnehmung, Assoziation, Psychoenergetik/Franz Immoos)

21

22

HKS K/N

15

93

Schwarz

Weiß

Pantone

193 C/U

Cool Grey 11 C

Prozesschwarz

-

Vierfarbsatz Euroskala

C: 5 M: 100 Y: 90 K: 5

C: 0 M: 0 Y: 0 K: 100

-

(Anwendung von Pantone nur, wenn weder HKS noch CMYK möglich)

C: % M: % Y: % % K:

0 % 0% *) 0 % 0% *) 0 % 0% *) 75% 60% *)

% % % %

*) auf schwarzem Font und Graustufen-Anwendung 3M Oracal transluzent (Oracal) RAL

Graustufen

Optimale Anwendung im Printbereich:

SC 100-176

SC 100-706

SC 100-12

SC 100-10

031

073

070

010

8500-031

3630-61

3630-22

3630-20

3020 Verkehrsrot

7043 Verkehrsgrau

9005 Tiefschwarz

9003 Signalweiß

100% Black/Schwarz

75% Black/Schwarz

100% Black/Schwarz

-

(flächig: + 40% C) CMYK (5/100/90/5)

6o% Schwarz

10o% Schwarz

-

Grundsätzliches:

▶ Im Sinne der Fernwirkung, Lesbarkeit, Wahrnehmung, Gesamtanmutung und Harmo nie kann die Farbdefinition individuell angepasst werden. ▶ Namenszusätze wie z. B. ZECHE EWALD oder ZECHE EWALD RUHR werden generell 100% Black bzw. Vollton Schwarz dargestellt. ▶ Bei Leuchtwerbeanlagen sollte der Wortbestandteil WORLD im Sinne der Fernwirkung . weiß ausgeführt werden.

23

24

Der Begriff Typografie (griechisch von typos ‚Schlag‘, ‚Abdruck‘, ‚Figur‘, ‚Typ‘ und -grafie) lässt sich auf mehrere Bereiche anwenden. Im engeren Sinne bezieht sich die Typografie auf die Kunst und das Handwerk des Druckens, bei dem mit beweglichen

Lettern (Typen) die Texte zusammengesetzt werden. Die Kunst des Typografen besteht darin, diese Gestaltungsmerkmale in geeigneter Weise zu kombinieren. (Auszüge aus Wikipedia)

Schriftzug MOTORWORLD



Serpentine™ Schriftfamilie Entworfen von Dick Jensen (1972)



Für die Reinzeichnung Motorworld wurde der Schritzug . hinsichtlich Abständen und Laufweite optimiert. Die Schriftart Serpentine wird nie im Fließtext verwendet.

Fließtexte in Printmedien

Meta, Schriftschnitt normal, bold, italic normal . 1991 entworfen von Erik Spiekermann, Oded Ezer und Akaki Razmadze. Herausgegeben von FontFont als Teil der FF Meta Superfamilie. Sie zählt zu den bekanntesten zeitgenössischen Schriften und wird in die Gruppe der (humanistischen) serifenlosen Linear-Antiqua bzw. dynamischen Grotesken (nach Hans Peter Willberg und Indra Kupferschmid) eingeordnet. Übliche Schriftgröße: 10 Pt, Zeilenabstand: 13 Pt

Standort-Zusatz ZECHE EWALD RUHR u. a.

MetaPlusBook Caps Großbuchstabenschrift; deutsches Diminutiv zu »Kapitale« in der Bedeutung von Majuskelschrift, analog zur lateinischen »Capitalis«; engl. »Caps«. Schriftstil, dessen Majuskelalphabet aus Großbuchstaben (Majuskeln) von der Grundlinie (Schriftlinie) zur H-Linie (Majuskelhöhe oder Versalhöhe) und dessen Minuskelalphabet aus kleineren Großbuchstaben (Kapitälchen) von der Grundlinie zur x-Linie besteht. (Zit. aus Typolexikon)

Abweichende Schriftart für Fließtexte, z. B. Korrespondenz, Powerpoint-Präsentationen, Presse-/Standard-Texte u. a.

Arial Die Arial ist eine Groteskschrift, die von den Schriftgestaltern Robin Nicholas und Patricia Saunders 1982 für Monotype geschaffen wurde, um eine auf niedrigauflösenden Monitoren besser lesbare Alternative zur verbreiteten Helvetica von Max Miedinger zu bieten. Übliche Schriftgröße: 11 Pt, Zeilenabstand: 13 Pt

Tipp für die Schreibweise von Ziffern

Statt dem unruhigen Ziffern-Schriftbild der Meta Schriftschnitte normal, bold, italic 1234567890 kann die Schriftart Meta Capitals verwendet werden. Das Schriftbild ist ruhiger und homogener: 123567890

25

26

SERPENTINE Medium META PLUS BOOK, CAPS

Meta.Normal,.Schriftschnitt.Regular

27

28

Der.Claim.bzw..Slogan.bezeichnet.den.fest.mit.dem. Unternehmen-. und. Markennamen. verbundenen. Satz,.der.Bestandteil.des.Unternehmensauftritts.ist..

Claim. #1. wird. insbesondere. im. Dialog. mit. den. Locations.und.Handelsfl.ächen.angewendet.. Farbdefi.nition:.Grau.(75%.Black,.vgl..6..Farbskalen)

Der. Claim. hat. mehrere. Funktionen.. Er. kommuniziert. die. Marke. und. das. Unternehmen. als. zentrales. „Versprechen“.. Er. beschreibt. die. Leistung. der. Motorworld. als. den. Raum. für. mobile. Leidenschaft. und.ist.Tool.im.Markenauftritt.

Schriftart:..

Deutsch:.„Raum.für.mobile.Leidenschaft.“ Englisch:.„Motoring.passion.“.

Serpentine.Light,.Buchstabenabstand:.30 Serpentine™ Schriftfamilie Entworfen von Dick Jensen (1972)

Die.Schriftart.Serpentine.wird.nie.im.Fließtext.verwendet.

Platzierung:.. Zumeist.am.Ende.bzw..am.unteren.Seitenrand.von.Dokumenten . im.Sinne.des.grafi.schen.Abschlusses,.Print.und.Online

Farbgebung:. Grau.=.Motorworld-Grau. . Vgl..Farbdefi.nition

Interpunktion:. Punkt.als.Abschluss.am.Claim-Ende,.zur. . Verdeutlichung.der.syntaktischen. . und.morphologischen.Struktur.

29

30

Claim. #2. wird. insbesondere. zu. Marketingzwecken/ Markenpositionierung.als.emotionaler.Image-Slogan. eingesetzt..Bevorzugt.in.der.Anzeigenwerbung.oder. zur.Werbebeschriftung/-Beschilderung.. Be.the.MOTOR.change.the.WORLD.soll.den.Betrachter.auf.der.persönlichen.Ebene.ansprechen.

Üblicherweiße.steht.Claim.#2.frei.auf.weißem.oder. uni-farbenen. Font.. Es. gibt. keine. Schriftvarianten. und.alternativen.Schreibweisen. Claim. #2. ist. markenrechtlich. geschützt,. registriert. und.eingetragen.

31

32

Die.Überschrift.von.Texten.in.Broschüren.o..a..wird. fachsprachlich.als.Headline.bezeichnet..Die.Headline. hat.die.Funktion,.die.Aufmerksamkeit.des.Lesers.zu. erzielen.. Untersuchungen. haben. ergeben,. dass. der. Betrachter. in. der. Regel. häufi.ger. die. Headline. liest. statt.des.gesamten.Artikels..

Schriftart:..

Die.Anwendung. der. Sonderschrift. gilt. nicht. in. der. Geschäftskorrespondenz,. bei. der. Verfassung. von. Presse-/Medientexten.. Sie. wird. ausschließlich. auf. imagewirksamen.Werbemedien.angewendet..

Montserrat,.Schriftschnitt.fett.oder.bold

Schreibweise:.......versal.(Großbuchstaben) Farbgebung:.

variabel,.bevorzugt.rot.oder.schwarz.(vgl..Farbskalen)

Platzierung:.

variabel

Anwendung:. . .

variabel nie.im.Fließtext

33

34

Die. Motorworld. pfl.egt. strategische. Partnerschaftenn.„Preferred.Partnerships“.und.Mitgliedschaften. zum. (gegenseitigen).Ausbau. und. zur. Stärkung. der. Marktpositionen..Die.Logos.der.Partner.sind.grafi.sch.

defi.niert.und.vorgegeben..Die.Abbildung.fi.ndet.Anwendung.in.den.Fußzeilen.von.Printmedien.(Anzeigensujets,.Flyer,.Plakate...).und.anderen.Werbemedien..

Gebräuchliche. Anwendung. im. Dialog. mit. der. Motorworld-Group:

Weitere. Abbildungen. und. Darstellungen. z.. B.. auf. Displays,.Wegeleitsystemen,.Außenwerbung,.Online-

und. anderen. Werbekampagnen/-Maßnahmen. sind. individuell.abzustimmen.

Ausnahme: Im.Dialog.mit.der.Motorworld.München.wird.zusätzlich.das.Logo.„TÜV.Süd“.angewendet.

35

36

Im Dialog mit der strategischen Positionierung einer Marke gilt es, einen langfristigen visuellen Auftritt zu entwerfen. Die immer größer werdende Informationsflut (Information Overload) trägt dazu bei, dass Konsumenten nur noch einen Teil der vermittelten Informationen aufnehmen können. Daher gewinnt die Rolle von Key Visuals bzw. Schlüsselbildern an

Bedeutung. So werden bei einem Key Visual die Positionierungsinhalte der Marke durch ein im Kern gleichbleibendes Bildmotiv vermittelt. Die Schlüsselbilder verankern sich in den Köpfen der Betrachter. Das Key Visual ist erstes grafisches Identifikationsmerkmal mit den Standorten und Projekten der. Motorworld-Group.

37

38

39

40

41

42

Darstellung coloriert

43

44

Darstellung in Vollton

45

46

Darstellung in Graustufen MOTOR: Schwarz Vollton WORLD: 60% Schwarz Flagge: Schwarz Vollton

47

48

Darstellung coloriert negativ

49

50

Darstellung einfarbig/Vollton negativ

51

52

Darstellung Graustufen, negativ MOTOR: Weiß,Vollton WORLD: 60% Schwarz Flagge: Weiß Vollton

53

54

R EGION STUTTGART

M Ü N C H E N

KÖLN | RHEINLAND

ZECHE EWALD | RUHR

M A L L O R C A

L U X E M B O U R G

55

56

57

58

15. DRUCKSACHEN, GESCHÄFTSPAPIERE Nur mit der klaren Firmenidentität lässt sich ein einheitliches visuelles Erscheinungsbild gestalten. Die Motorworld-Group tritt mit ihren Geschäftspapieren, Visitenkarten, Anzeigen, Printmedien u. a. nach festgelegter Definition auf. Das betrifft Grafiken, Formate und bei Printmedien auch die Papierqualität.

Damit die visuelle Darstellung der Unternehmensidentität einheitlich ist, sind Geschäftspapiere grundsätzlich bei der Marketingabteilung abzurufen. Es gibt keine flexiblen/frei gestaltbaren Varianten. Die Daten werden zentral gesichert und archiviert. Die Grafiken aller Briefbögen und operativen Gesellschaften sind juristisch abgestimmt und festgelegt.

16. WERBEBANNER, PLAKATE USW. Auch hier gilt: Damit die visuelle Darstellung der Unternehmensidentität einheitlich ist, sind Werbebanner, Plakate o.ä. grundsätzlich bei der Marketingabteilung abzurufen bzw. zur Freigabe vorzulegen.

Die Grafiken sind abgestimmt und festgelegt unter Berücksichtigung möglicher Partnerships und Sponsorings.

59

60

17. Website Haupt-Internet-Auftritt: www.motorworld.de Unter der Hauptseite ordnen sich die Standorte,. Manufakturen, Projekte und Services der Motorworld-Group als Subsites an.

Webdesign, Strukturen, Motive und Fotos folgen einem einheitlichen Seitenaufbau. Texte und Inhalte sind SEO-optimiert aufgebaut. Ausbau und Inhalte sind mit der Marketing-Leitung abzustimmen und folgen einer konsequenten Struktur.

18. Social Media Guidelines Der Motorworld-Social-Media-Guide gibt einen Einblick in die Social-Media-Struktur der Motorworld und gilt für sämtliche Motorworld Kanäle. Ziel ist der verantwortungsvolle Umgang mit den sozialen Medien. Neben grundlegenden Informationen und einem Überblick aller offizieller Motorworld-Kanäle werden auch hilfreiche Tipps für die Kommunikation auf sozialen Medien gegeben.

Kontakt: Social-Media-Mangagerin Tabitha Müllerschön Tel. + 49 (0)7356 933-514 Mobil + 49 (0)152 54915301 [email protected] oder [email protected]

19. E-Mail-Signaturen E-Mail Signaturen beinhalten diese Pflicht-Angaben: - Vorname, Nachname - Gesellschaft mit korrekter/vollständiger Firmierung - vollständige Anschrift - Telefonnummer - Mobilnummer - E-Mail-Kontakt

Nicht aufzuführen: Sonder-/Zusatz-Logos Portraitfotos Handgeschriebene Unterschriften Diese „beschweren“ E-Mails unnötig und werden von vielen Firewalls gespamt.

- Angabe der Kommanditgesellschaft/Komplemen tärin - Handelsregistereintragung(en) der Kommandit-. gesellschaft/Komplementärin - Sitz der Kommanditgesellschaft/Komplementärin - das aktuelle Signatur-Motiv

61

62

20. PRÄSENTATIONEN, Z. B. POWERPOINT Eine aktuelle, standardisierte Powerpoint-Präsentation, die auf andere Präsentations-Softwares adap-

tierbar werden kann, steht bei der Marketingabteilung abrufbereit zur Verfügung.

Dokumentformat:................... 16:9 Logo: ................................... Im Header, rechtsbündig Header: ................................. wie abgebildet ................................... Abb. 1 und 2 mit Text ................................... Abb. verkleinert ohne Text Standard-Schriftart: .............. Header/Headlines/Textfelder: ................................... Arial, Schriftschnitt fett oder bold, zentriert ................................. Schriftgröße: 12 Pt (nicht kleiner)

................................... Fließtexte/Textfelder: ................................. Arial, Schriftschnitt normal oder regular ................................. Schriftgröße: Empfehlung = 11 Pt. ................................. Zeilenabstand 13 Pt ................................. zentriert oder linksbündig



................................... Weitere Schriftarten (vgl. Abb. 2) für Fließtexte und Claims ................................... sind als Grafiken bzw. geschlossene Bilder (jpg) ................................... zu importieren.



................................... Möglichst textreduziert gestalten, ................................... vgl. Abb. 3

Schriftfarbe: .......................... Schwarz ................................... Motivseiten:........................... Max. 2 Fotos pro Seite/Slide, vgl. Abb. 1 und Abb. 3 Grafikseiten............................ vgl. Abb. 2: Sind idealerweise als Grafiken bzw. geschlossene Bilder (jpg) ................................... zu importieren. Standzeit pro Motiv/Slider:.... Empfehlung = mind. 3 Sek. Grundsätzlich keine Effekte, keine Sounds! Movies werden grundsätzlich separat abgespeichert.

63

64

21. SONSTIGES Logos, Fotos, Bildmaterial, Anzeigenlayouts, Druckvorlagen aller Art Sämtliche Medien und Vorlagen werden gerne individuell auf Abruf/Anforderung zur Verfügung gestellt. Copyrights sind anzugeben. Urheberrechte und.

. . Lizenzrechte sind einzuhalten. Änderungen, Bildbearbeitung und Retuschen bedürfen der vorherigen Abstimmung und Freigabe.

Sonder-Logos Signets von Sonderprojekten und Events, z. B.. Motorworld Membercard, Motorworld-Bulletin,. Motortreff, unterliegen denselben Regeln.

Die Vorlagen von Eigenmarken wie z. B. Motorworld Inn sind abzurufen.

Weitergabe an Dritte Die Anwendung, Weitergabe und Vervielfältigung von Logos, Bildern/Fotos und Konzepten der.

Motorworld-Group an Dritte bedürfen vorheriger Freigabe und Abstimmung.

Texte, Pressemitteilungen und Informationen Die Anwendung, Weitergabe und Vervielfältigung von Texten und Konzepten der Motorworld-Group.

an Dritte bedürfen vorheriger Freigabe und Abstimmung.

Downloadbereich www.motorworld.de In der Rubrik Presse werden Pressemitteilungen. sowie Fotos und Illustrationen kostenfrei zur Verfü-.

gung gestellt. Veränderungen und Ergänzungen bedürfen der vorherigen Freigabe und Abstimmung.

Motorworld-Bulletin Die Ausgaben des kostenfreien Online-Magazines Motorworld-Bulletin stehen auf www.motorworldbulletin.de zur Verfügung. Die Weitergabe an Dritte ist ausdrücklich erwünscht.

Redaktionelle Publikationen oder Anzeigen-. schaltungen sind an [email protected] zu richten.

Social Media, Newsletter, sonstige Publikationen

Vertraulichkeit

Content für Social Media Kanäle wird gerne individuell zur Verfügung gestellt.

Die Verteilung, Zitierung und Vervielfältigung dieser Unterlage – auch auszugsweise – ist nur mit vorheriger schriftlicher Zustimmung der Motorworld gestattet.

65

Für.den.Inhalt: MOTORWORLD.Consulting.GmbH.&.Co..KG Headquarter Ferdinand-Dünkel-Straße.5 D-88433.Schemmerhofen

Sybille.Bayer Tel..+.49 (0)7356 933-215 [email protected]

www.motorworld.de

66